Bitcoin Trader Einzahlung Funktioniert Nicht

Bitcoin trader einzahlung funktioniert nicht

Investment options for low income earners

Von Alexander Becker

Die Geschichte hinter dem Online-Lockangebot für den Bitcoin-Trader ist vor allem eine Story, wie dubiose Geschäftemacher im Web immer wieder aus einem gefährlichen Content- und Technik-Cocktail ihren Profit schlagen.

Er besteht aus einer Mischung von neugierigen und unwissenden Nutzern, sowie dem Ausnutzen schwer kontrollierbarer Werbe-Mechaniken und fehlender Impressumspflichten.

So steht am Anfang eine vermeintliche Überraschungs-Nachricht, die die Nutzer zum Klicken animiert.

Wie kauft man Bitcoin?

In diesem Fall ist es die Story “Die Höhle der Löwen abgesetzt”. Ausgespielt wird sie über ein Werbefenster, auf das das DuMont-Portal Mopo.de nur schwierig inhaltlich Einfluss nehmen kann.

Wie das Medienhaus auf MEEDIA-Anfrage erklärte, wurde diese Anzeigenposition von einem Dienstleister bespielt – das passiert meistens völlig automatisch. Dadurch, dass das Content-Ad auch mit dem Hinweis “Anzeige” versehen war, hielt sich das Boulevard-Portal zudem an alle Regularien.

Nach dem Klick auf die Anzeige versteckte sich die Werbung dann in der Aufmachung von Zeit Online

Beim Klick auf die Story, die mit einem Foto aus der Vox-Gründershow bebildert war, öffnete sich ein Artikel mit der Überschrift: “Der größte Deal in der Geschichte der “Höhle der Löwen” kann SIE in nur 7 Tagen (richtig) reich machen!”.

Das sagt Kryptoszene.de zu Bitcoin Era Erfahrungen

Von einem Absetzen der Sendung war an dieser Stelle dann keine Rede mehr.

Laut Logo befindet sich das Stück auf den Seiten von Zeit Online. Der Texte startet mit dem Satz:

Bei ihrem Auftritt in der erfolgreichen VOX-Sendung „Die Höhle der Löwen” warben zwei Studienfreunde für ihre Idee von einer automatisierten Bitcoin-Handelsplattform mit dem Namen Bitcoin Trader. Die Idee war simpel: dem Durchschnittsmenschen die Möglichkeit geben, vom Bitcoin-Boom zu profitieren, selbst wenn er keinerlei Investitions- oder Technologieerfahrung hat.

BTC Laser Einzahlung ohne Bitcoin - Anleitung

Als Benutzer tätigt man eine Ersteinzahlung auf der Plattform (in der Regel 250 € oder mehr), kauft eine Position in Bitcoin und der automatisierte Handelsalgorithmus beginnt zu arbeiten.

Was dann folgt, ist eine Beschreibung, wie alle fünf Löwen sofort bereit gewesen seien zu investieren. Vor allem zwischen Carsten Maschmeyer und Georg Kofler soll schnell ein “Bieterkrieg” ausgebrochen sein. In dem Text heißt es dazu:

Maschmeyer überbot Kofler – 2,5 Millionen € für 25 %.

Bitcoin trader einzahlung funktioniert nicht

Daraufhin konterte Kofler mit einer revidierten Bewertung – 2,5 Millionen für 20 % –, womit er das Unternehmen auf 12,5 Millionen schätzte.
Nach einigem Hin und Her akzeptierten die Unternehmer das Angebot schnell. Damit schlossen sie den größten Deal in der Geschichte der „Höhle der Löwen”

Der Text endet natürlich mit der Aufforderung an die Leser, den Bitcoin Trader selbst auszuprobieren.

Peut on gagner sa vie grave au forex

Zudem gibt es von jedem Löwen noch einmal ein Zitat, wie toll das Angebot sei. Soweit, so sichtbar im Web. Recherchiert man den einzelnen Bausteinen dieser Seite jedoch nach, bleibt kaum ein Element auf dem anderen.

Fangen wir bei der Seite an.

Bitcoin trader einzahlung funktioniert nicht

Anders, als es das Layout suggeriert, ist sie natürlich nicht bei Zeit Online gehostet. Auf MEEDIA-Anfrage antwortete eine Sprecherin der Nachrichtenseite: „Bei dieser Seite handelt es sich natürlich um eine rechtswidrige Nutzung unserer Marke Zeit Online.

Worum handelt es sich bei Bitcoin Trader?

Es besteht keinerlei Verbindung zwischen uns und diesem Anbieter. Unsere Rechtsabteilung prüft derzeit, welche Maßnahmen wir dagegen einleiten können.“

Anzeige

Fragt man bei Maschmeyer nach, ob er wirklich bereit war, 2,5 Millionen Euro für 25 Prozent zahlen, erhält man folgende Antwort: “Wir haben intensiv nachgeprüft: Einen solchen Pitch hat es nicht gegeben, es ist also ein Fake.” Zudem prüft der Investor möglicherweise ebenfalls juristische Schritte.

Fake-Zitate: In höchsten Tönen loben die “Löwen” den Bitcoin Trader

Ganz ähnlich will Vox den Fall handhaben.

Auch der Sender weiß nichts von dem Pitch des Bitcoin Traders.

Bitcoin trader einzahlung funktioniert nicht

“Dass Betrüger vom guten Ruf einer Marke profitieren möchten, passiert so leider auch mit „Die Höhle der Löwen“. Wir prüfen in diesen Fällen natürlich stets rechtliche Schritte und daher ist auch in diesem Fall unsere Rechtsabteilung bereits involviert.”

Selbst, wenn der Bitcoin Trader bei der Verkaufe flunkert, muss er ja noch kein schlechtes Produkt sein.

Features & Funktionsweise

Wenn man bei der Verbraucherzentrale in Hessen nachfragt, die Experten auf dem Gebiet der Kryptowährungen sind, bekommt jedoch auch wieder eine eindeutige Antwort: “Unser Eindruck ist ebenfalls, dass es sich um ein Fälschung handelt. Es wird vorgaukelt, seriöse Medien zu nutzen.

Higher time frame forex trading

Es scheinen Fake-Testimonials zu sein; wenn man auf den Zeit-Online-Link klickt, kommt man zu BitcoinTrader. Auch die anderen Links (NACHRICHTEN; MODE, BERÜHMTHEITEN,..) führen zur Homepage von Bitcoin Trader.”

Zudem bemängeln die Verbraucherschützer, dass sich auf Anhieb kein Impressum findet lässt.

“Das ist kein gutes Zeichen. Verbraucher haben dann große Schwierigkeiten, ihre Rechte hier durchzusetzen.”

Tatsächlich ist die Masche gar nicht so neu.

Bitcoin trader einzahlung funktioniert nicht

Denn bereits im vergangenen Jahr warnte Löwen-Juror Frank Thelen vor gefälschter Bitcoin-Werbung in seinem Namen. Er schrieb:

Auf der Facebook-Seite Daily BusyNews247 wurde ein Video hochgeladen, in dem ich angeblich für Bitcoin-Investitionen werben soll.

Bitcoins kaufen – so gehts in aller Kürze

Dieses Video ist ein fälschlicher Zusammenschnitt eines Interviews der 3. Handelsblatt Jahrestagung “Digitale Energiewirtschaft 2017”, in dem es NICHT um Bitcoins ging. Der Text, der im Video eingeblendet wird, ist irreführend und erweckt den Anschein, ich würde zu Bitcoin-Investitionen raten und hätte selber viel Geld damit verdient.

Seine Online-Warnung endet mit dem Wunsch: “Ich hoffe, dass niemand auf diese Betrüger hereingefallen ist.” Da die Masche noch immer praktiziert wird, bedeutet es wohl auch, dass sie funktioniert.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.